Erwachsene

Es lässt sich nun einmal nicht wegdiskutieren: Eine gesunde und gerade Zahnstellung wirkt attraktiv und sympathisch. Ihr Lächeln zählt nicht nur privat, sondern auch beruflich. Zähne, die aus der Reihe tanzen, müssen kein Schicksal mehr sein und am Selbstbewusstsein nagen. Die Korrektur von Fehlstellungen ist nicht nur im Kindesalter, sondern auch bei Erwachsenen noch gut möglich.

Gerade mit zunehmendem Lebensalter kann es zu unerwünschten Zahnbewegungen kommen. Kippungen und Überlappungen der Zähne sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern können zu Fehlbelastungen der Zähne sowie des Zahnhalteapparates führen und die Zahnreinigung massgeblich beeinträchtigen. Auch unterlassene Behandlungen im Kindesalter oder eine Verbesserung der Ausgangsituation vor einer geplanten prothetischen Versorgung durch den Zahnarzt können der Grund für eine notwendige Korrektur im Erwachsenenalter sein.

Bei Erwachsenen nimmt allerdings die Umbaubereitschaft des Gewebes kontinuierlich ab. Es muss deshalb besonders schonend gearbeitet werden. Heute verbinden moderne Behandlungstechniken Funktion, Tragekomfort und Ästhetik. Die Möglichkeit nahezu unsichtbare Zahnspangen zu verwenden, führen zu keinen nennenswerten ästhetischen Einschränkungen mehr im Alltag.

Im Anschluss an die aktive kieferorthopädische Zahnbewegung verhindern Langzeit-Retainer unerwünschte Zahnbewegungen. Diese werden auf die Innenseite der Frontzähne angebracht und sind somit nicht sichtbar.